Veranstaltungen

3. Treffen des Notfallverbundes österreichischer Museen und Bibliotheken

Montag, 14. März 2016, 09:00 – 13:00 Uhr
Kunsthistorisches Museum, 1010 Wien, Burgring 5, 2. OG, Vortragssaal

Programm

 
09:00 – 09:15 Business Breakfast
09:15 – 09:30 Felia Brugger, MSc.:
Neue Herausforderungen für Sicherheitsverantwortliche in Museen
09:30 – 10:00 Gregor Kahr, Kunsttrans Spedition GmbH.:
Notfallvorsorge bei Transport und Lagerung von Kunstwerken
10:00 – 10:30 Ing. Peter Gregorc:
Notfallvorsorge im IT-Bereich
10:30 – 11:00 DI Nathalie Waldau-Drexler, MSc.:
Sicherheit in Gebäuden mit großen Menschenansammlungen
11:00 – 11:30 Markus Spinnler, MSc., MBA:
Brandschutz in Depots von Schweizer Kunstmuseen.
Eine empirische Analyse mit vielen Denkanstössen für die Planung von Depots.
11:30 – 12:00 Felia Brugger, MSc.:
Kulturgutschutz-Kennzeichnung im Rahmen des Notfallverbundes
12:00 – 13:00 Business Lunch im KHM (get together, Erfahrungsaustausch)

Eintritt und Programm sind gratis, Anmeldung unter info@notfallverbund.at erforderlich.

Nähere Infos zu Notfallverbund

————————————————————————————————————————

 

 

Erstmalig veranstaltet die Kulturdirektion OÖ für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sammlungsführenden Einrichtungen des Landes OÖ am 23. 10. 2012 ein Sicherheitssymposium. Mit der Organisation und Durchführung wurde die Public Opinion GmbH in Linz beauftragt. Programmhinweise finden Sie hier.

 

Am 18. und 19. 10. 2012 fand das alljährliche Fortbildungsseminar für den militärischen Kulturgüterschutz an der Landesverteidigungsakademie in Wien statt. Rund 20 Personen – u.a. von der Universität Amsterdam, der Donau-Universität Krems, dem Bundesdenkmalamt, der US-Army sowie Milizoffiziere des österreichischen Bundesheeres – nahmen daran teil. Nach einer Einführung in den Themenbereich „Archäologisches Kulturgut“ von Mag. Eitler ging es nach Carnuntum zur Besichtigung der Amphitheater, der Zivilstadt und des Legionslagers sowie des archäologischen Parks. In weiterer Folge wurde zeithistorisches archäologisches Kulturgut in Göttlesbrunn besichtigt. Am Freitag folgten Vorträge von Dr. Kila (Universität Amsterdam) zum Thema „Archäologie im Einsatz/Erfahrungen aus dem Irak/Ägypten und Libyen“, Dr. Fleck „Zerstörung von Kulturgut als Element der psychologischen Kriegsführung“ sowie Mag. Thalhammer „Realität und Mythos – Monte Cassino“.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: